Logo: Sites4Kids
WERBUNG
WERBUNG

Interview mit Kati-Sprecherin

Seit Folge 16 wird Kati von Linda Fölster gesprochen. Wir haben ihr ein paar Fragen gestellt über ihre Erfahrungen als Hörspielsprecherin...


Wie bist du dazu gekommen, als Hörspielsprecherin zu arbeiten?

Linda: Ich arbeite seit meinem sechsten Lebensjahr als Synchronsprecherin. Angefangen habe ich als Kinderstimme bei den Teletubbies. Eine gute Freundin meiner Eltern führte damals Regie.

Was macht dir am meisten Spaß an der Arbeit als Hörspielsprecherin?
Linda: An den Hörspielen gefällt mir besonders gut, dass es keine konkreten Zeitansagen für die einzelnen Sätze gibt. Bei dem Lippensynchron für das Fernsehen bin ich gebunden an die Schauspieler. Im Hörspiel habe ich mehr Freiheiten und darf allein durch meine Stimme ein Bild von der Figur in den Köpfen der Hörer erschaffen. Ich darf in eine andere Rolle schlüpfen und zum Beispiel einmal zickig sein, ohne das mir jemand hinterher böse ist :)

Du sprichst seit Kurzem die Kati - worin ähnelst du Kati am meisten?
Linda: Kati ist sehr hilfsbereit und liebt Tiere. Diese Eigenschaften verbinden uns. Da ich mitten in der Stadt aufgewachsen bin und wir damals kein Auto besaßen, hatte ich leider nie die Möglichkeit regelmäßig reiten zu können. Darum beneide ich Kati sehr!

Hast du eine bestimmte Technik, wie du dich auf ein neues Hörspiel von Kati & Azuro vorbereitest?
Linda: Ich lese mir die Texte vor den Aufnahmen Zuhause durch und versuche mich in Kati gut hineinzuversetzen. Ich habe während dessen Bilder in meinem Kopf, die mir helfen die Emotionen zu fühlen. Diese Vorstellungen spule ich dann später bei den Aufnahmen wieder ab.

Wenn ihr dann im Studio seid, wie kann man sich so einen Tag vorstellen? Wie läuft ein Aufnahmetag ab?
Linda: Im Studio sind oft die anderen Sprecher, zumindest die Hauptfiguren mit anwesend. Gemeinsam stehen wir dann in der Sprecherkabine und stehen meist jeder an einem eigenen Mikrofon und Pult. Der Text liegt digital (iPad) oder als ausgedruckte Version auf dem Sprecherpult. Alle Sprecher werden akustisch eingepegelt und die entsprechende Szene wird kurz vorbesprochen. Anschließend wird die gesamte Szene aufgenommen. Bei Versprechern, aus technischen Gründen, oder weil der Regisseur eine Änderung des Textes oder der Umsetzung wünscht wird ein einzelner Satz oder die gesamte Szene erneut aufgenommen und anschließend fortgefahren. Das gemeinsame Aufnehmen mit den anderen Synchronsprechern macht wirklich am meisten Spaß. So fühlt man sich auch am aller besten in die Person und Situation rein.

Siehst du das Synchron- und Hörspielsprechen als deinen Berufsweg?

Linda: Ich würde mir wünschen noch lange in dieser Branche zu arbeiten. Es macht mir wahnsinnig viel Freude und es ist immer wieder spannend und eine Herausforderung, sich in eine neue Rolle hinein zu fühlen und sie durch die eigene Stimme zum Leben zu erwecken.


Linda Fölster


WERBUNG

Steckbrief

  • Geburtsdatum: 16.11.1991
  • Sternzeichen: Skorpion
  • Meine Freunde nennen mich: Lindalu
  • Hobbies: Sport, shoppen, Freunde treffen
  • Lieblingstier: Faultier  
  • Lieblingspferderasse: Haflinger
  • Lieblingsessen: Gemüsepfanne
  • Lieblingsmusiker: Ed Sheeran
  • Lieblingsgegenstand: Labello
  • Größte Macke: Ich kann manchmal eine Zicke sein