Logo: Sites4Kids
WERBUNG
WERBUNG

Interview mit den Illustratoren von Kati & Azuro

Ihr wolltet schon immer mal wissen, wie die Zeichnungen zu Kati & Azuro entstehen? Hier bekommt ihr einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen des Hörspiels! Wir haben mit den Illustratoren Isidre und Miriam gesprochen und sie für Euch mit vielen Fragen gelöchtert.

1. Was macht ein Illustrator eigentlich?


Isidre: Ein Illustrator lässt mit Hilfe seiner Zeichnungen den Text einer Erzählung oder einen einzelnen Moment bildhaft lebendig werden.

Miriam:
Ich denke, ein Illustrator ist ein Geschichtenerzähler, welcher mit Bildern anstatt mit Worten arbeitet. Wir verleihen den Produkten Form und Farbe.


2. Wie sind Sie dazu gekommen Illustrator zu werden?

Isidre: Ich wollte schon immer Zeichner werden. Anfangs waren es Sammelalben-Bilder, die ich sammelte und nachmalte. Später kamen dann Comics und Kinderbücher hinzu. Und so fing schließlich alles an...

Miriam: Ich wurde Illustratorin, weil es wohl einfach vorbestimmt war. Ich bin praktisch zum Zeichnen und Malen geboren, haha! Es ist etwas, das so sehr zu mir gehört wie die Farbe meiner Augen. Es dauerte allerdings etwas, bis mir klar wurde, dass ich aus dieser Vorliebe einen Beruf machen konnte. Als Kind wollte ich Lastwagenfahrerin oder Tierärztin werden. Aber irgendwann stellte ich fest, dass ich vom Zeichnen nicht wirklich wegkomme... und da kamen dann auch schon die ersten Illustrationsaufträge.


3. Erinnern Sie sich noch an Ihre allererste Illustration für einen Job?

Isidre: Klar, das war 1968: es war eine Illustration zu einer historischen Erzählung für die Kinderzeitschrift "Cavall Fort". Auch heute male ich immer mal wieder noch für diese Zeitschrift.

Miriam: Ja natürlich! Ich gestaltete eine Illustration zu Disneys Schneewittchen für eine Kinderzeitschrift.

4. Was gefällt Ihnen an dem Illustrieren der Kati & Azuro Hörspielcover am besten?


Isidre: Das Zeichnen der Pferde und der Landschaftshintergründe!

Miriam: Die spezielle Farbtechnik, die im Endergebnis beihnahe ohne Linien auskommt, gefällt mir am besten. Die Vorzeichnungen von Isidre begeistern mich und vor allem sein Azuro... ich schwärme für Azuro, haha! Wie gerne hätte ich selbst so ein herrliches Pferd. Kati ist ein großer Glückspilz!


5. Wie lange dauert es ungefähr bis Sie eine Illustration für Kati & Azuro fertig gestellt haben?


Isidre:
Wenn sich keine Schwierigkeiten oder Fehler beim Aufbau der Bildkomposition ergeben, benötige ich etwa zwei bis drei Stunden für die Vorskizzen und dann etwa einen Tag für die Strich-Reinzeichnung, die ich in Tinte mit einer Feder oder einem Fineliner umsetze. Danach gebe die Illustration an Miriam, die Koloristen weiter. Sie kümmert sich dann um die Farbigkeiten...

Miriam:
Für die Farbe einer Illustration mit Kati & Azuro brauche ich in der REgel zwischen einem und zwei Tagen.


6. Wie läuft der kreative Prozess ab?


Isidre:
In der Regel bekomme ich den Text oder das Drehbuch, welches es zu illustrieren gibt oder eine detaillierte Bildbeschreibung. Zuerst fertige ich eine grobe Vorzeichnung an, um den Aufbau der Szene, so wie ich es mir vorstelle, zu zeigen. Diese Vorskizze besprechen wir gemeinsam mit dem Art-Director des Künstler-Teams, für das ich arbeite. Danach gestalte ich eine detaillierte Skizze, die wir mit der Redaktion von Kati & Azuro abstimmen. Wenn alles gut ist, fertige ich die entgültige Linienzeichnung in Tinte an und gebe das Ganze dann in die Hände von Miriam...

Miriam: Genau, denn ich kümmere mich dann um die Farben. Wenn ich die Strichzeichn von Isidre bekommen, lese ich mir zuerst die dazugehörige Bildbeschreibung durch und suche im Internet nach möglichen Bildvorlagen. Dann gebe ich allen Figuren eine Grundfarbe und anschließend beginne ich mit der eigentlichen Malerei, um dem Ganzen Licht, Schatten, Stimmung, Körper und räumliche Tiefe zu geben, sodass alles lebendig wirkt.


7. Was machen Sie, wenn Sie mal eine richtige, kreative Blockade haben?


Isidre: Das passiert mir zum Glück eher selten. Und wenn doch, dann mache ich einfach eine Pause und kümmere mich um eine andere Zeichnung. Deswegen ist es für mich wichtig, immer mehrere Projekte gleichzeitig zu haben.

Miriam:
Bei Kreativ-Blockaden helfen mir zwei Dinge ganz besonders: Gartenarbeit und Fahrrad fahren. Durch diese Ablenkung kommt die Kreativität meist wieder von ganz alleine zurück.


8. Haben Sie generelle Tipps für unsere Leserinnen, die auch gerne zeichnen? Was würden Sie ihnen raten, um Illustrator zu werden?

Isidre:
Am wichtigsten ist viel und unterschiedliche Dinge zu zeichen, Bilder selbst zu erfinden, aber auch die Bilder anderer Künstler abzumalen. Zudem ist es gut, unterschiedliche Werkzeuge und Materialien auszuprobieren. Wenn man sich wirklich für diesen Beruf interessiert, dann muss man sein fotografisches Gedächtnis und seine Kreativität trainieren. Das klappt am besten, indem man viel übt und die Arbeiten großer Künstler studiert! Und mein letzter Tipp: Habt Geduld mit euch selbst. Genauso wie ein Sportler immer weiter trainieren muss, so hört auch ein großer Künstler nie auf, zu lernen.

Miriam:
Dazu kann ich nur sagen: HÖRT EINFACH NIE AUF ZU ZEICHNEN! Zeichnen zu lernen kann ein ganzes Leben dauern. Lasst euch nicht entmutigen und verliert nie die Freude daran. Es gibt nur wenige Berufe, die so viel Spaß und Befriedigung mit sich bringen wie der des Illustrators.



Isidre

Isidre

Isidre wurde in Barcelona geboren und lebt seit über 40 Jahren in dem kleinen katalanishen Städtchen Esparreguera am Fuß des bizarren Berges Montserrat. Mit dem Malen begann er als Kind und hörte dann einfach nie wieder auf. Isidre zeichnet für Werbekampagnen, entwirft Comics und Bilderbücher, gestaltet Spiele und Puzzlemotive und illustriert jede Menge Kinder- und Jugendbücher. UND: er fertigt die Cover für Kati & Azuro an!


WERBUNG

Miriam

Miriam

Miriam wurde 1982 in Barcelona geboren. In ihrer Freizeit hört sie gerne Rockmusik, beschäftigt sich mit der Natur und liebt das Kino der 80er Jahre. Sie reist viel in der Welt herum und freut sich immer, neue Orte, Länder und Kulturen kennen zu lernen. Doch am allerliebsten mag Miriam die leckere Paella von ihrer Großmutter - am liebsten zusammen mit ihrer ganzen Familie.